VOMITING WORLD @ TEAPOT GALLERY January 16 - February 10 2010

 

seen in kölner.de:

Susanne Junker lebt in Shanghai und Paris. In ihren Farbfotografien setzt sie sich mit der Situation der Frau in verschiedenen Gesellschaften auseinander. Dabei bedient sie nicht nur die Kamera, sondern inszeniert sich zugleich selbst als Model. Für ihre Serie „Geiles Globales Gesicht“ (2008) schlüpfte sie z.B. in verschiedene Figuren der Peking-Oper, in der traditionellerweise alle Rollen nur von Männern verkörpert werden. In ihren anderen Werkserien geht es meistens darum, wie Frauen in der Werbung und in der Modefotografie als Sexsymbol dargestellt werden. Wenn die Zeitungen über Casting-Shows mit magersüchtigen Models oder über das generelle Karriereende der Mannequins bei Erreichen ihres 30. Geburtstags berichten, dann ahnen wir bei der Betrachtung von Susanne Junkers Bildern, dass dies „die brutalste und schnelllebigste aller kreativen Branchen ist“, wie es im Pressetext zu ihrer Ausstellung heißt.  -J.R.

 

Susanne Junker interviewed by  LeTapir / Inspiration Lounge (in German)